Rebranding der Marke Soup Master

Bei der chinesischen Agentur Reesaw, die auf Design und Innovation spezialisiert ist, arbeiten zwei unserer vier Projektgruppen: Selina und Carlotta sind in Team 1, Ole und ich in Team 2. Die Agentur betreut Kunden in den Bereichen Gastronomie und Verbrauchsgüter. Es gehört zum Agenturalltag Markenidentitäten zu schaffen.

In unserem Praxisprojekt bei Reesaw arbeiten wir für die chinesische Marke Soup Master, zu der bisher ein paar Stores in Shanghai gehören. Soup Master bietet in erster Linie gesunde Suppen aus qualitativ hochwertigen Zutaten an. Weitere Produktlinien sind süße Suppen, Salate und Snacks. Die Marke bietet ihren Kunden das Genießen der Gerichte in einem gemütlichen, familiären Umfeld an, um runter zu kommen und Energie zu tanken. Wer seine Mahlzeit zuhause genießen möchte, kann sich diese mitnehmen oder liefern lassen.

Soup Master wird derzeitig von seiner Zielgruppe als zu günstig angesehen, weshalb unter anderem auch die hohe Qualität der Produkte nicht wahrgenommen wird. Aus diesem Grund soll die Marke neu positioniert und visuell verändert werden.

Bei diesem Projekt können wir unser Markenwissen einbringen und anwenden. Hierzu gehört zunächst eine geeignete Strategie, indem das Marktumfeld und die Wettbewerber analysiert, die Zielgruppe verstanden und die Identität der Marke geschaffen wird. Aufbauend darauf entsteht das Design, welches alle Visualisierungen und das Storytelling umfasst.

Das Rebranding soll in den bestehenden Stores in Shanghai umgesetzt werden. Da Shanghai eine internationale und somit interkulturelle Stadt ist, muss die Marke sowohl für den asiatischen als auch für den westlichen Markt funktionieren. Eröffnungen weiterer eventueller Stores in anderen Städten und Kontinenten wären somit ebenfalls möglich.

Täglich arbeiten wir selbstständig in unseren Arbeitsgruppen am gemeinsamen Projekt für Soup Master und haben regelmäßige Feedbackgespräche mit der Agentur. Wir haben uns bereits einen Zeitplan erstellt und sind mitten in unserer Kreativphase. Besonders interessant ist die Zusammenarbeit mit unseren chinesischen Kommilitonen, da wir komplett unterschiedliche, aber weiterbringende, abwechslungsreiche Ansätze verfolgen sowie Ideen einbringen.
Da wir mit zwei Gruppen an einem Projekt arbeiten, hat die Agentur uns leichte Unterschiede in der Aufgabenstellung gegeben. Die Gruppe von Selina und Carlotta soll frei entscheiden, welche Visualisierungen sie für geeignet halten unter der Voraussetzung, dass das neue Erscheinungsbild modern und übersichtlich sein soll. Die Gruppe von Ole und mir soll zusätzlich die Zutaten der Suppe, als handgemaltes Stilmittel, in dem neuen Corporate Design unterbringen.

In den folgenden Wochen werden wir über die Arbeitsfortschritte und Erfahrungen der einzelnen Gruppen berichten und schließlich unsere Ergebnisse teilen.